NULL

Bodenhacken

sortieren nach

Saatbettvorbereitung und Bodenlockerung leicht gemacht: IKRA Bodenhacken

Unverzichtbar für Beet und Garten: Bodenhacken erzeugen einen schönen feinkrümeligen Boden, der anschließend wunderbar bepflanzt werden kann - zum Umgraben und Verfeinern von Erde in Blumenbeeten und Gemüsebeeten ist der Kultivator eine echte Hilfe für Hobbygärtner.

Legen Sie den Spaten und die klassische Hand-Hacke zur Seite und lassen Sie zur Saatbeetvorbereitung und Bodenlockerung die starken motorisierten Bodenhacken von IKRA ran. Verabschieden Sie sich endlich davon sich ständig zu bücken oder auf Knien Ihr Beet zu kultivieren.

Haben Sie Beete in unterschiedlichen Breiten? Mit der Bodenhacke FEM 1500 ist es möglich verschiedene Beetbreiten zu bearbeiten. Die geringste mögliche Breite ist hier 17cm. Das ist besonders praktisch bei schmalen Beetabschnitten. Nutzt man alle sechs Hacksterneinheiten, also die volle Breite, bahnen sich extrabreite 45 Zentimeter durch Ihre Beete.

sortieren nach

Eine echte Hilfe für Hobbygärtner zum Boden lockern und Unkraut jäten

Spüren Sie schon diesen stechenden Schmerz in der Schulter und das Ziehen im Rücken wenn es um das Thema Saatbettvorbereitung und Bodenlockerung im Garten geht? Wie jedes Jahr greifen Sie routinemäßig zu Spaten und Harke um Ihren Boden aufzulockern bzw. um Ihre Beete vorzubereiten - Muskelkater und Gelenkschmerzen schon im Hinterkopf? Verabschieden Sie sich jetzt von Rückenschmerzen, schmerzenden Schultern und schweren Armen. Graben Sie sich nicht mehr mit einem Gartensparten durch harte und lehmige Böden in Ihrem Garten. Gehen Sie nicht mehr in die Knie um mit der Gartenhacke oder Doppelhacke den Boden nachzuarbeiten oder um Unkraut zu jäten. Lassen Sie Spitzhacken und Breithacken im Gartenhäuschen stehen und greifen Sie endlich zu einer echten Arbeitserleichterung. Mit einer Bodenhacke können Sie das Beet deutlich schneller umgraben als mit einem Spaten. Nutzen Sie die gesparte Zeit und Muskelkraft für andere wichtige Arbeiten in Ihrem Garten. Gerade wenn Sie besonders viele Beete in Ihrem Nutzgarten haben werden Sie die Vorzüge einer motorisierten Bodenhacke im Vergleich zur Handarbeit schon bald zu schätzen wissen.

Motorisierte Bodenhacken wurden entwickelt um das mühsame und kraftintensive Auflockern des Bodens, die Bodenbearbeitung, mit dem Spaten, bzw. der Harke, kräfteschonend und komfortabel zu ersetzen. Der Kultivator lockert beim Einsatz im Garten nicht nur den Boden für die Saatbettvorbereitung - der Bodenkrümler eignet sich auch hervorragend für das Jäten und Untergraben von Unkraut. Feste und harte Böden lassen sich beinahe mühelos mit der Bodenhacke lockern und für die Saat entsteht ein krümeliger fein aufbereiteter Boden. Soll der Boden noch krümeliger sein fahren Sie mit der Bodenhacke öfter über die zu bearbeitende Fläche, beispielsweise erst längs und dann quer.

Übrigens können Sie die motorisierte Bodenhacke nicht nur gut für Blumen- und Gemüsebeete nutzen, sondern auch zum Auflockern und zur Zugabe von Humus, wenn Sie eine Hecke anpflanzen möchten. Auch hier können Sie den festen und dichten Boden mit dem Gerät schön krümelig aufarbeiten, sodass die Wurzeln der Heckenpflanzen bei der Einpflanzung gut Sauerstoff und Wasser bekommen.

Bei der Bodenbearbeitung mit dem motorisierten Bodenhacker wird auch gleichzeitig das vorhandene Unkraut gerupft und alte Wurzeln von Pflanzen aus der Erde hervorgeholt und umgegraben. Der Boden wird schön gelockert und gekrümelt. Die Bodenkrümelung bei Blumen- und Gemüsebeeten ist besonders wichtig für die Sauerstoff- und Wasserversorgung sowie für die Struktur des Bodens. Möchten Sie als Hobbygärtner Ihr Gemüse in Ihrem Hobbygarten selbst anbauen und ernten so ist ein Kultivierer unbedingt zur Arbeitserleichterung empfehlenswert.

Das nützliche Gartengerät eignet sich auch gut um in die gelockerte Erde Mulch, Torf oder Humus als natürlichen Dünger einzuarbeiten. Das Humus nehmen Sie beispielsweise direkt von Ihrem eignen Komposthaufen. Sie sehen die Beethacke ist ideal geeignet für jeden Hobbygärtner um den heimischen Garten und Beete aufzubereiten. Das Gerät ist vielseitig am Beet einsetzbar und schont Ihren Rücken und Ihre Schultern.

Wie arbeitet eine motorisierte Bodenhacke?

Die stabilen und hochwertigen Hackmesser werden durch den Motor nach vorne angetrieben. Die Messer arbeiten sich so einfach in den Boden zur Bodenlockerung ein. Die sich drehenden Hackmesser ziehen die Gartenfräse nach vorne. Das erleichtert die Führung des Geräts um ein Vielfaches. Mit dem Hacksporn (Bremssporn) kann man erreichen, dass sich die Hacksterne mit den Messern noch tiefer in das Erdreich eingraben können. Die scharfen und gebogenen Messer einer Bodenhacke schneiden sich regelrecht in den harten Boden ein und lockern ihn so schön auf. Nach der Bodenlockerung können Sie Ihr Gemüse und Ihre Blumen in die jetzt wunderbar lockere und krümelige Erde einpflanzen. Ihren effektiven Partner zur Bodenlockerung - die Bodenhacke - können Sie bis zum erneuten Umgraben nach der Saison im Herbst in den Geräteschuppen stellen und sich der blühenden bzw. leckeren Pracht in Ihrem Garten erfreuen.

Der Einsatzkalender für Bodenhacken

Frühling
Sobald die Erde nicht mehr gefroren ist können Sie den Boden mit der Bodenhacke auflockern, jäten Sie mit dem Bodenhacker in einem Arbeitsvorgang Unkraut und Wurzeln, arbeiten Sie Humus als Dünger in die Erde ein und beginnen Sie in der aufgelockerten krümeligen Erde mit dem Pflanzen von Gemüse und / oder Blumen

Sommer
Bewundern der Blumenpracht und Einbringen der Ernte, kein Einsatz der Bodenhacke im Sommer nötig - Genießen Sie im Sommer die Früchte und Blütenvielfalt Ihrer Arbeit

Herbst
Vorbereitung für das Einpflanzen im Frühling, gräbt man im Herbst nicht um, verhärtet der Boden bis zum Frühjahr zu sehr: Umgraben der Beete, Entfernung von alten Pflanzen und Wurzeln, Lockern der Erde mit der Bodenhacke, Herbstblätter nicht von Beeten entfernen, Blätter die verrotten geben Nährstoffe an den Boden weiter und schützen den Boden vor zu viel Frost, verteilen Sie beispielsweise auch Blätter die Sie mit Laubsauger oder -bläser gesammelt haben

Winter (ab November/Dezember)
Graben Sie die Erde nicht zu spät im Herbst und nicht im Winter um, denn die Erde könnte hier schon angefroren und viel zu hart sein, Einsatz der Bodenhacke im Winter nicht nötig

Warum überhaupt den Boden auflockern?

Was sind die Vorteile vom Auflockern? Was sind die Folgen von Nicht-Auflockern?

  • Sauerstoffzufuhr wird verbessert (Belüftung des Bodens)
  • Wasserdurchlässigkeit steigt (Wasserversorgung)
  • gut aufgelockerter Boden lässt Regenwasser schneller versickern, keine Staunässe
  • Boden verliert ohne Auflockern Struktur und verhärtet sich
  • in nicht gelockerten Boden dringen Nährstoffe nur schwer ein
  • Boden erwärmt sich schneller, weil die Wärme besser eindringen kann
  • in harten Böden können sich Wurzeln nicht gut ausbreiten, sind eingeengt
  • verringertes Wurzelausbreiten führt zu Wachstumsrückgang der Pflanzen
  • Nährstoffe wie Mulch und Humus können untergearbeitet werden
  • Unkraut wird im Wachstum und in der Ausbreitung gestört

Schluss mit Handbetrieb - motorisierte Bodenhacken ersetzen diese Handgeräte bei der Neuanlage von Beeten:

Schluss mit Muskelkater und Rückenschmerzen

  • Spaten (Schaufel)
  • Grabegabel (Spatengabel, Gartenforke)
  • Hacke (Spitzhacke, Breithacke, Doppelhacke)
  • Unkrautjäter / Unkrautstecher
  • Sauzahn / Grubber

Gemüse satt für Ihren Hobbygarten

Lockern Sie den Boden Ihrer Beetflächen auf und kultivieren Sie diesen mit leckeren Gemüsesorten. Mit Bodenhacken wird der Boden schön krümelig. Das Beet bekommt so besser Sauerstoff und die Wasserversorgung verbessert sich. Jäten Sie Unkraut mit der Motorbodenhacke und arbeiten Sie Humus als wichtigen Nährstoff in das Erdreich ein. Mit dieser Vorbereitung steht dem Wachstum Ihrer gewählten Gemüsesorten nichts mehr im Wege und Ihre Pflanzen tragen bei der Ernte schöne große Früchte. Legen Sie das Saatbeet ohne Mühe an und freuen Sie sich auf die spätere Ernte.

  • Aubergine
  • Blattspinat
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Bohnen
  • Chili
  • Chinakohl
  • Eisbergsalat
  • Erbse
  • Feldsalat
  • Grünkohl
  • Gurke (Salatgurke / Gewürzgurke)
  • Karotte
  • Knoblauch
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Kürbis
  • Lauch
  • Paprika
  • Porree
  • Rauke
  • Rhabarber
  • Rosenkohl
  • Stangensellerie
  • Tomate
  • Wirsing
  • Zucchini
  • Zwiebel
  • etc.

Alle Gemüsearten, welche Sie, nach der Vorbearbeitung mit der motorisierten Bodenhacke, einpflanzen können finden Sie im Gemüselexikon. Hier finden Sie alle wichtigen Arten von Kohlgemüse, Lauchgemüse, Spinatgemüse, Blütengemüse, Fruchtgemüse, Stängelgemüse, Knollengemüse, Zwiebelgemüse und Blattsalaten bzw. Wildsalaten.

Bunte Vielfalt für Ihren Garten: Blumenbeete

Um Blumenbeete oder Staudenbeete in Ihrem Garten anzulegen verfahren Sie genauso wie auch bei Gemüsebeeten. Lockern Sie den Boden Ihrer Beetflächen zunächst auf. Mit motorisierten Bodenhacken wird sowohl sandiger als auch lehmiger Boden schön krümelig. Das Blumenbeet bekommt durch das Lockern des Erdreichs besser Sauerstoff und die Wasserversorgung verbessert sich. Jäten Sie Unkraut mit der Motorbodenhacke und arbeiten Sie Humus als wichtigen Nährstoff in die Erde ein. Mit dieser Vorbereitung steht dem Wachstum Ihrer bunten Blumenvielfalt nichts mehr im Wege und Ihre Blumen können nach dem Einpflanzen schön wachsen. Pflanzen Sie beispielsweise folgende Blumen in das, mit der Bodenhacke gut vorbereitete, Blumenbeet oder Staudenbeet ein:

  • Dahlien
  • Glattblatt-Aster
  • Hortensie
  • Hyazinthe
  • Krokus
  • Lavendel
  • Lilie
  • Narzisse
  • Nelke
  • Petunie
  • Pfingstrose
  • Rhododendron
  • Rittersporn
  • Rose
  • Sonnenblume
  • Sonnenbraut
  • Stiefmütterchen
  • Tulpe
  • etc.

Die Aufzählung kann natürlich bei der großen Blumen- und Blütenvielfalt nur ein kleiner Auszug sein. Alle Blumenarten bzw. Beetblumen für die es sich lohnt ein Beet im Garten anzulegen finden Sie im Blumenlexikon. Sie finden eine ausführliche Übersicht - unter anderem von bunten Frühlingsblumen und farbenprächtigen Sommerblumen.