Umgang mit Kettensäge

sortieren nach

So gehen Sie richtig mit Ihrer Kettensäge um

So gehen Sie richtig mit Ihrer Kettensäge um

Sie sind laut, haben viel Power und ihre scharfe und extrem schnelle Kette kann sehr gefährlich sein wenn man nicht aufpasst. Daher ist eine gute Vorbereitung im Umgang mit einer Kettensäge Pflicht und sorgt für mehr Sicherheit. Gründliches Arbeiten hat immer höchste Priorität. Gefahrenquellen mit Kettensägen minimieren Sie, indem Sie einige Grundregeln beachten. Außerdem geben wir Ihnen hier weitere nützliche Tipps rund um die Arbeit mit der Kettensäge.

Übersicht / Auswahl:

 

Was können Sie alles mit der Kettensäge?

  • Baum fällen
    Beim Fällen von Bäumen ist darauf zu achten, dass andere Personen keiner Gefahr ausgesetzt werden, keine Versorgungsleitungen getroffen und keine Sachschäden verursacht werden. Bei Sägearbeiten am Hang sollte sich der Bediener der Kettensäge im Gelände oberhalb des zu fällenden Baums aufhalten, da der Baum nach dem Fällen wahrscheinlich bergab rollen oder rutschen wird. Vor dem Fällen sollte ein Fluchtweg geplant und wenn nötig freigemacht werden. Der Fluchtweg sollte von der erwarteten Falllinie aus schräg nach hinten wegführen. Vor dem Fällen sind die natürliche Neigung des Baumes, die Lage größerer Äste und die Windrichtung in Betracht zu ziehen, um die Fallrichtung des Baumes beurteilen zu können. Schmutz, Steine, lose Rinde, Nägel, Klammern und Draht sind vom Baum zu entfernen.
     
  • Entasten
    Hierunter versteht man das Abtrennen der Äste vom gefällten Baum. Beim Entasten größere, nach unten gerichtete Äste, die den Baum stützen, vorerst stehen lassen. Kleinere Äste mit einem Schnitt trennen. Äste, die unter Spannung stehen, sollten von unten nach oben gesägt werden, um ein Einklemmen der Säge zu vermeiden.
     
  • Baumstamm ablängen
    Unter "Ablängen" versteht man das Teilen des gefällten Baumes in Abschnitte. Achten Sie auf lhren sicheren Stand und die gleichmäßige Verteilung lhres Körpergewichts auf beide Füße. Falls möglich, sollte der Stamm durch Äste, Balken oder Keile unterlegt und gestützt sein. Bei Sägearbeiten am Hang stets oberhalb des Baumstammes stehen. Um im Moment des “Durchsägens“ die volle Kontrolle zu behalten, gegen Ende des Schnitts den Anpressdruck reduzieren, ohne den festen Griff an den Handgriffen der Kettensäge zu lösen. Darauf achten, dass die Sägekette nicht den Boden berührt. Nach Fertigstellung des Schnitts den Stillstand der Sägekette abwarten, bevor man die Kettensäge dort entfernt. Den Motor der Kettensäge immer ausschalten, bevor man von Baum zu Baum wechselt.
     
  • Brennholz schneiden
    Schneiden Sie mit der Kettensäge bequem und komfortabel Ihr Kaminholz. Diese Arbeiten verrichten Sie beispielsweise mit einem Sägebock.

Kettensägen Ablängen
Baumstämme ablängen mit Kettensägen

Schutzkleidung ist Pflicht

Für die Arbeit mit Kettensägen ist entsprechende Schutzkleidung Pflicht. Wir führen auf welche Kleidung Pflicht ist und warum:

  • Schnittschutzhandschuhe:
    In die Schnittschutz-Handschuhe sind lange reißfeste Fäden eingearbeitet. Trifft nun die Kettensäge im laufenden Zustand auf die Hand zerreißt die Kettensäge den Oberstoff und nimmt mit der Kette die darunter eingewebten Fäden auf. Diese wickeln sich um das Antriebsrad der Kettensäge. Die Kette wird binnen Sekunden ausgebremst und blockiert. Sie werden so vor Verletzungen an Händen und Fingern geschützt.
     
  • Schnittschutzhose:
    In die Schnittschutzhose sind lange reißfeste Fäden eingearbeitet. Trifft nun die Kettensäge im laufenden Zustand auf die Hose zerreißt die Kettensäge den Oberstoff und nimmt mit der Kette die darunterliegenden Fäden auf. Diese wickeln sich um das Antriebsrad der Kettensäge. Die Kette wird binnen Sekunden ausgebremst und blockiert. Sie werden so vor Verletzungen im Beinbereich, z.B. am Oberschenkel geschützt.
     
  • enge und anliegende Oberbekleidung:
    Die Kleidung muss enganliegend sein, sodass Sie bei der Arbeit nicht behindert werden. Außerdem stellt weite Kleidung eine zusätzliche Gefahr bei der Arbeit mit der Motorsäge dar. Weite Kleidung kann sich schnell in Gestrüpp oder Ästen verfangen und stellt so eine erhöhte Gefahr bei laufender Kettensäge dar. Sie könnten unkontrollierte Bewegungen machen. Ein Schal hat beispielsweise bei der Arbeit mit der Kettensäge nichts zu suchen. Verzichten Sie auch auf Schmuck. Beachten Sie auch, dass lange Haare eine Gefahr darstellen können.
     
  • Schnittschutzjacke:
    Schnittschutzjacken bieten denselben Schutz, in der gleichen Art, wie Schnittschutzhosen: in die Schnittschutzjacke sind lange reißfeste Fäden eingearbeitet. Trifft nun die Kettensäge im laufenden Zustand auf die Jacke zerreißt die Kettensäge zunächst den Oberstoff und nimmt mit der Kette die darunterliegenden Fäden auf. Diese wickeln sich um das Antriebsrad der Kettensäge. Die Kette wird binnen Sekunden ausgebremst und blockiert. Sie werden so vor Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, z.B. an der Brust geschützt.
     
  • Schutzbrille (z.B. Schutzhelm mit Visier / Gesichtsschutz):
    Wo gesägt wird fallen Späne: Wenn Sie mit der Kettensäge arbeiten wird es immer vorkommen, dass Staub und Späne aufgewirbelt werden oder, dass kleine Zweige durch die Gegend geschleudert werden. Schützen Sie Ihre Augen vor Staub und Spänen. Stellen Sie sich vor, Sie haben keine Schutzbrille auf und Sie bekommen eine große Menge Staub in die Augen. Sie werden sich unkontrolliert bewegen und die laufende Kettensäge stellt ein erhebliches Risiko dar. Bewahren Sie also immer klare Sicht beim Arbeiten mit der Kettensäge.
     
  • Gehörschutz (z.B. Kapselgehörschützer):
    Kettensägen sind bekannt dafür, dass sie bei der Anwendung laut sind. Sie haben oft einen hohen Schallleistungspegel. Akku Geräte sind hier oft die leiseren Vertreter. Benzin Kettensägen sind noch deutlich lauter. Schützen Sie also Ihre Ohren und Ihr Gehör mit einem passenden Gehörschutz, z.B. mit Kapselgehörschützern. Ihre Ohren werden es Ihnen danken.
     
  • Sicherheitsschuhe oder Sicherheitsstiefel:
    Die Sicherheitsschuhe haben einen hohen Schaft und sind aus Leder oder Gummi gefertigt. Im Inneren sind sie zum Schutz des Fußes mit Stahlkappen und Schnittschutzeinlagen ausgestattet. Trifft nun eine auslaufende Kettensäge auf den Schuh, so bringt das Schutzmaterial die Kette zum Stillstand, bevor das Material durchdrungen wird und den Fuß verletzt.

Benzin Kettensäge
Rund ums Holz ein verlässlicher Partner:
Kettensägen von IKRA

Schutzklassen

Bei der Wahl der richtigen Schutzkleidung müssen Sie auch auf die Schnittschutzklassen achten. Vergleichen Sie die Leistung der Motorsäge (Kettengeschwindigkeit) mit den Schutzklassen, welche auf der Schnittschutzkleidung angegeben sind. Die EN 381-5 legt fünf Schutzklassen für Schutzausrüstung fest:

  • Schutzklasse 0 ist für Kettensägen mit Kettengeschwindigkeit bis 16 m/s (16 Meter / Sekunde) ausgelegt
  • Schutzklasse 1 bis 20 m/s
  • Schutzklasse 2 bis 24 m/s
  • Schutzklasse 3 bis 28 m/s
  • Schutzklasse 4 bis 32 m/s

IKRA Kettensägen im Überblick:

Bitte achten Sie immer auf eine sichere Arbeitsweise, denn keine Schutzkleidung kann hundertprozentigen Schutz bieten.

Lernen Sie Ihr Gerät kennen

Jede Kettensäge ist anders. Von Modell zu Modell unterscheiden sich die Leistungsbereiche, Schwertlängen, Griffe und Funktionen. Machen Sie sich mit Ihrer Säge vertraut. Jeder Nutzer sollte die Betriebsanleitung vor der ersten Benutzung gründlich lesen und sein Gerät kennenlernen, um Fehler wie eine falsche Kettenspannung oder -schmierung zu vermeiden. Beim Einschalten ist die Kettensäge sicher abzustützen und festzuhalten. Kette und Schwert müssen frei stehen.

Benzin Kettensäge
Brennholz machen mit Kettensägen

Kettensägenkette

Die Sägekette sollte immer geschliffen und scharf sein. Selbstverständlich sollte die Kette auch richtig gespannt sein. Eine nicht richtig eingespannte Kette kann bei der Arbeit abspringen und kann zur Verletzungsgefahr werden. Auch eine Sägekette kann mit der Zeit verschleißen. In unserem Onlineshop finden Sie für alle unsere Kettensägen Ersatzketten. Besuchen Sie hierfür unseren Zubehör Shop. Hier finden Sie auch weiteres Zubehör für Kettensägen, z.B. Kettenschärfgeräte.

Ersatzkette Sägekette
Ersatzkette von IKRA

Planen Sie Ihre Schritte

Wer vorausschauend plant, kann gezielt arbeiten. Um richtig planen zu können, müssen Sie mit Ihrem Gerät, dem Sichern des Arbeitsplatzes und mit den Sägetechniken vertraut sein. In Kursen lernen Sie theoretische Grundlagen und führen Arbeitsschritte selbst durch. Das Ziel dieser Kurse ist der Motorsägenschein, der in vielen Bundesländern in Deutschland bereits Pflicht ist und bestätigt, dass Sie die Grundlagen zum Führen einer Kettensäge erlernt haben. Der Kettensägenschein ist Ihre Lizenz zum Brennholzselbstwerben im privaten oder staatlichen Wald. Auch hier auf der IKRA Homepage stellen wir Ihnen den Kettensägenführerschein kurz vor.

Inbetriebnahme der Kettensäge

Bitte beschäftigen Sie sich vor der Inbetriebnahme der Kettensäge mit der Bedienungsanleitung. Lesen Sie diese aufmerksam durch. Hier gibt es wichtige Hinweise zum Arbeiten mit der Kettensäge, auch zur Inbetriebnahme. Eine Kettensäge ist kein Spielzeug. Es gibt viel zu beachten.

Sicherheit von Personen

Seien Sie aufmerksam, achten Sie darauf, was Sie tun, und gehen Sie mit Vernunft an die Arbeit mit der Kettensäge. Benutzen Sie keine Kettensäge, wenn Sie müde sind oder unter dem Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten stehen. Ein Moment der Unachtsamkeit beim Gebrauch der Kettensäge kann zu ernsthaften Verletzungen führen.

Halten Sie bei laufender Säge alle Körperteile von der Sägekette fern. Vergewissern Sie sich vor dem Starten der Säge, dass die Sägekette nichts berührt. Beim Arbeiten mit einer Kettensäge kann ein Moment der Unachtsamkeit dazu führen, dass Bekleidung oder Körperteile von der Sägekette erfasst werden. Sicherheitskleidung ist wichtig.

Achten Sie darauf, dass keine herumtollenden Kinder in Ihrer Nähe sind, während Sie mit der Kettensäge arbeiten. Auch andere Personen sollten sich nicht im näheren Umfeld aufhalten. Aber beim Sägen sollte sich im besten Fall immer eine andere Person in Rufweite befinden. Im Notfall kann sie erste Hilfe leisten und den Rettungsdienst verständigen. Halten Sie für eventuelle Unfälle stets einen Verbandkasten nach DIN 13164 bereit.

Auch herumlaufende Tiere, wie z.B. Hunde, die die Arbeit mit der Kettensäge stören könnten, sollten Sie vermeiden.

Bei laufender Kette gibt es immer einen Gefahrenbereich, den so genannten Schwenkbereich, von rund zwei Metern. Im diesem Umkreis um den Sägeführer darf sich niemand aufhalten.

Bewahren Sie die unbenutzte Kettensäge außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Lassen Sie Personen das Gerät nicht benutzen, die mit diesem nicht vertraut sind oder diese Anweisung nicht gelesen haben. Kettensägen sind gefährlich, wenn Sie von unerfahrenen Personen benutzt werden.

Brennholz Kettensäge
Achten Sie beim Brennholz schneiden auf Sicherheit

Sichern Sie Ihren Arbeitsplatz und bereiten Sie die Arbeit mit der Kettensäge vor

Herumliegende Äste sind Stolperfallen. Entfernen Sie diese vor dem Arbeiten mit der Kettensäge. Bei Eis, Schnee und nassem Laub besteht erhöhte Rutschgefahr – entfernen Sie Schnee, Eis und Laub aus dem Arbeitsbereich, bevor Sie mit dem Sägen beginnen. Sie sollten sich auch immer einen Fluchtweg schaffen und diesen ebenfalls von Hindernissen befreien. Vermeiden Sie den Gebrauch der Kettensäge bei schlechten Wetterbedingungen, besonders wenn Gefahr eines Gewitters besteht.

Sorgen Sie dafür, dass sich das Holz während des Schneidens nicht verdrehen kann. Achten Sie auf gesplittertes Holz. Beim Sägen besteht Verletzungsgefahr durch mitgerissene Holzspäne. Achten Sie darauf, dass das Holz frei ist von Steinen, Nägeln oder sonstigen Fremdkörpern.

Achten Sie auf eine korrekte Haltung

Eine Kettensäge muss immer mit beiden Händen gehalten werden, wobei der Daumen stets den Griff umschließt. Halten Sie die Kettensäge immer mit Ihrer rechten Hand am hinteren Griff und Ihrer linken Hand am vorderen Griff. Das Festhalten der Kettensäge in umgekehrter Arbeitshaltung erhöht das Risiko von Verletzungen und darf nicht angewendet werden.

Arbeiten Sie nicht mit gekrümmtem Rücken, sondern stehen Sie gerade oder gehen Sie in die Knie, um gebeugt zu sägen. Ihre Beine sollten dabei leicht gespreizt sein, so dass Sie einen festen Stand haben.

Vermeiden Sie eine abnormale Körperhaltung. Sorgen Sie für einen sicheren Stand und halten Sie jederzeit das Gleichgewicht. Dadurch können Sie die Kettensäge in unerwarteten Situationen besser kontrollieren.

Achten Sie immer auf festen Stand und benutzen Sie die Kettensäge nur, wenn Sie auf festem, sicherem und ebenem Grund stehen. Rutschiger Untergrund oder instabile Standflächen wie auf einer Leiter können zum Verlust des Gleichgewichts oder zum Verlust der Kontrolle über die Kettensäge führen. Arbeiten Sie mit der Kettensäge nicht auf einem Baum. Um Äste in der Höhe zu erreichen und zu schneiden empfehlen wir eine Hochkettensäge, z.B. die IEAS 750.

Entaster
Äste in großer Höhe erreichen: Entaster

Rückschlageffekt / Rückstoßeffekt (englisch: kick back effect)

Ursachen und Vermeidung eines Rückschlags

Ein Rückschlag kann auftreten, wenn die Spitze der Führungsschiene einen Gegenstand berührt oder wenn das Holz sich biegt und die Sägekette im Schnitt festklemmt. Eine Berührung mit der Schienenspitze kann in manchen Fällen zu einer unerwarteten nach hinten gerichteten Reaktion führen, bei der die Führungsschiene nach oben und in Richtung der Bedienperson geschlagen wird.

Das Verklemmen der Sägekette an der Oberkante der Führungsschiene kann die Schiene heftig in Bedienerrichtung zurückstoßen.

Jede dieser Reaktionen kann dazu führen, dass Sie die Kontrolle über die Säge verlieren und sich möglicherweise schwer verletzen. Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf die in der Kettensäge eingebauten Sicherheitseinrichtungen. Als Benutzer einer Kettensäge sollten Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen, um unfall- und verletzungsfrei arbeiten zu können.

Kettensäge in Action
Vermeiden Sie einen Kick Back (Rückschlag)

Rückschlag vermeiden

Ein Rückschlag ist die Folge eines falschen oder fehlerhaften Gebrauchs der Kettensäge. Er kann durch geeignete Vorsichtsmaßnahmen, wie nachfolgen beschrieben, verhindert werden:

  • Halten Sie die Säge mit beiden Händen fest, wobei Daumen und Finger die Griffe der Kettensäge umschließen. Bringen Sie Ihren Körper und die Arme in eine Stellung, in der Sie den Rückschlagkräften standhalten können. Wenn geeignete Maßnahmen getroffen werden, kann die Bedienperson die Rückschlagkräfte beherrschen. Niemals die Kettensäge loslassen.
  • Vermeiden Sie eine abnormale Körperhaltung und sägen Sie nicht über Schulterhöhe. Dadurch wird ein unbeabsichtigtes Berühren mit der Schienenspitze vermieden und eine bessere Kontrolle der Kettensäge in unerwarteten Situationen ermöglicht.
  • Verwenden Sie stets vom Hersteller vorgeschriebene Ersatzschienen und Sägeketten. Falsche Ersatzschienen und Sägeketten können zum Reißen der Kette und/oder zu Rückschlag führen.
  • Halten Sie sich an die Anweisungen des Herstellers für das Schärfen und die Wartung der Sägekette. Zu niedrige Tiefenbegrenzer erhöhen die Neigung zum Rückschlag.
  • Legen Sie die Anschlussleitung so, dass sie während des Sägens nicht von Ästen oder Ähnlichem erfasst wird.
  • Nur die laufende Sägekette zum Schnitt ansetzen, niemals bei aufgesetzter Kette die Maschine einschalten.
  • Behalten Sie stets die Schwertspitze im Auge
  • Sogenannte Stechschnitte mit der Schwertspitze dürfen nur von geschultem Personal durchgeführt werden.
  • Schneiden Sie nur mit der Unterseite des Schwertes. Beim Schneiden mit der Oberseite wird die Kette zurückgestoßen in Richtung des Sägeführers.

Was ist zu beachten beim Schneiden von Ästen und Unterholz?

Rechnen Sie beim Schneiden eines unter Spannung stehenden Astes damit, dass dieser zurückfedert. Wenn die Spannung in den Holzfasern freikommt, kann der gespannte Ast die Bedienperson treffen und/oder die Kettensäge der Kontrolle entreißen.

Seien Sie besonders vorsichtig beim Schneiden von Unterholz und jungen Bäumen. Das dünne Material kann sich in der Sägekette verfangen und auf Sie schlagen oder Sie aus dem Gleichgewicht bringen.

Kettensäge und Strom

Halten Sie das Kabel vom Schneidbereich fern. Während des Arbeitsvorgangs kann das Kabel im Gebüsch verdeckt sein und versehentlich durchtrennt werden. Behalten Sie das Kabel also immer im Auge, wissen Sie immer wo sich das Kabel befindet. Bei Beschädigung oder Durchschneiden der Anschlussleitung ist sofort der Stecker zu ziehen.

Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose und/oder entfernen Sie den Akku, bevor Sie Geräteeinstellungen vornehmen, Zubehörteile wechseln oder das Gerät weglegen. Diese Vorsichtsmaßnahme verhindert den unbeabsichtigten Start des Gerätes.

Kontrollieren Sie Verlängerungskabel regelmäßig und ersetzen Sie diese, wenn sie beschädigt sind. Überprüfen Sie auch die Anschlussleitung vor jedem Gebrauch auf Beschädigung oder Risse. Beschädigte Leitungen müssen ersetzt werden.

Kabel defekt
Ersetzen Sie defekte Kabel

Zum Nachspannen der Kette bzw. zum Kettenwechsel oder zur Beseitigung von Störungen muss die Kettensäge vom Stromnetz getrennt werden. Bei Arbeitspausen ist die Maschine so abzulegen, dass niemand gefährdet wird. Ziehen Sie den Netzstecker heraus.

Die Kettensäge darf nur an Schutzkontaktsteckdosen und geprüfter Installation benutzt werden. Wir empfehlen die Verwendung eines Fehlerstromschutzschalters. Die Sicherung muss einen Wert von 16 A haben und darf nicht mit anderen Verbrauchern belastet werden.

Bei Gebrauch einer Kabeltrommel muss das Kabel vollständig abgewickelt sein. Achten Sie darauf, dass die Anschlussleitung nicht geknickt oder beschädigt wird.

Öliger Kettensägengriff?

Halten Sie Griffe trocken, sauber und frei von Öl und Fett. Fettige, ölige Griffe sind rutschig und führen zum Verlust der Kontrolle. Dies stellt eine weitere Gefahrensituation dar.

Mit der Kettensäge nur Holz schneiden?

Die Kettensäge nicht für Arbeiten verwenden, für die sie nicht bestimmt und konzipiert ist – Beispiel: Verwenden Sie die Kettensäge nicht zum Sägen von Plastik, Mauerwerk oder Baumaterialien, die nicht aus Holz sind. Die Verwendung der Kettensäge für nicht bestimmungsgemäße Arbeiten kann zu gefährlichen Situationen führen. Sägen Sie mit der Kettensäge nur Holz!

Kettensägen schneiden Holz
Schneiden Sie mit Kettensägen nur Holz

Transport und Lagerung der Kettensäge

Tragen Sie die Kettensäge am vorderen Griff im ausgeschalteten Zustand, die Sägekette von Ihrem Körper abgewandt. Bei Transport oder Aufbewahrung der Kettensäge stets die Schutzabdeckung aufziehen. Sorgfälltiger Umgang mit der Kettensäge verringert die Wahrscheinlichkeit einer versehentlichen Berührung mit der laufenden Sägekette.

Bewahren Sie Ihre Kettensäge sicher auf. Unbenutzte Kettensägen sollten an einem trockenen, hochgelegenen oder abgeschlossenem Ort, außerhalb der Reichweite von Kindern, abgelegt werden.

sortieren nach