Sägekette kaufen und schärfen

sortieren nach

Tipps zum Kauf einer Sägekette und zum Schärfen mit der Feile

Übersicht / Auswahl:

 

Wie finde ich die richtige Kette?

Die Kettenbezeichnung finden Sie beispielsweise auf der Verpackung, in der Bedienungsanleitung oder auf dem Sägeschwert. In der Bedienungsanleitung finden Sie zum Beispiel die Artikelnummer oder die Original OREGON Kettenbezeichnung, z.B. 91P033X (der erste Teil stellt hier die Oregon Kettenbezeichnung dar 91P und im hinteren Teil wird mit der aufgeführten Zahl die Anzahl der Treibglieder angezeigt, hier 33). Auf der Verpackung und auf dem Schwert finden Sie beispielsweise Kettenteilung, Treibgliederbreite, bzw. -stärke und die Treibgliederanzahl. Mit all diesen Daten können Sie Ihre Ersatzkette gut bestimmen und bestellen. Im IKRA Onlineshop finden Sie in der Artikelbeschreibung und in den "Daten & Fakten" alle entsprechenden Daten: Artikelnummer, OREGON Nummer. Kettenteilung, Treibgliederbreite, bzw. -stärke und die Treibgliederanzahl.

Aufbau einer Sägekette - Schneidglied, Verbindungsglied und Treibglied

Eine Sägekette besteht aus drei Bestandteilen: Schneideglied, Verbindungsglied und Treibglied.

Sägekette Kettensäge Aufbau

Das Schneideglied leistet während dem Betrieb in seinem Aufbau die wichtige Sägearbeit . Ein Schneidglied ist wie folgt aufgebaut:

Schneidzahn Kette

Zunächst führt der Tiefenbegrenzer den Schneidezahn in das Holz ein. Der Tiefenbegrenzer begrenzt die Eindringtiefe der Schneidzähne in das Holz. Die hinten liegende Zahnschaufel besteht aus der Dachschneide und der Brustschneide. Die Brustschneide trennt während dem Sägen die Holzfasern durch. Die Dachschneide löst das abgetrennte Holz, ähnlich wie bei der Arbeitsweise eines Hobels (Hobelzahnprinzip), ab.

Kurze Randinformation: Man unterscheidet beim Schneidezahn zwischen zwei Arten. Der deutlich kantigere Schneidzahn wird Vollmeißelzahn genannt. Der Schneidezahn in etwas abgerundeter Form nennt sich Halbmeißelzahn.

Die Verbindungsglieder verbinden die Schneideglieder (Schneidezähne) mit den Treibgliedern der Sägekette.

Die Treibglieder sind der Teil der Sägekette, welche in die Nut des Schwertes gleiten. Sie halten die Kette also in der Schiene. Die Treibglieder sorgen dafür, dass die Antriebskraft vom Ritzel der Kettensäge auf die Sägekette übertragen wird.

Kettenbestimmung - die richtige Kette ermitteln wenn Modellbezeichnung fehlt

Sie finden die Artikelnummer oder OREGON Nummer nicht und auch sonst finden Sie auch keine Daten um die passende Kettensägenkette zu bestimmen? Wenn die Modellbezeichnung oder der Hersteller nicht bekannt sind, können Sie wie folgt die richtige Kette ermitteln. Motorsägenketten sind recht einfach zu bestimmen, wenn Sie nachfolgende Hinweise beachten. Sägeketten unterscheiden sich in Ihrer Teilung, Treibgliedbreite und Treibgliedanzahl. Bei Profi-Sägeketten findet man noch verschiedene Zahnformen. Oben haben Sie schon den Aufbau einer Sägekette kennengelernt und können nun unterscheiden zwischen Schneidegliedern, Verbindungsgliedern und Treibgliedern.

Um die passende Kette in unserem IKRA Shop zu finden müssen Sie also 3 Werte feststellen. Bauen Sie die Kette vom Schwert ab um die Werte festzustellen.

1. Wert: Kettenteilung

Nehmen Sie einen Zollstock, ein Maßband oder ein Lineal zur Hand und messen Sie den Abstand zwischen drei Nieten. Messen Sie jeweils von der Mitte der Nietbolzen. (siehe Bild)

In unserem Onlineshop erhalten Sie zwei Kettenteilungen:

Wenn Sie im Ergebnis auf 19,05 mm kommen, teilen Sie diesen Wert durch zwei, somit ergibt sich eine Teilung von 9,52 mm (= 3/8") - hier handelt es sich um eine Hobbykette mit niedrigem Zahnprofil.

Wenn Sie in Ihrer Messung auf 16,50 mm kommen, teilen Sie diesen Wert durch zwei, somit erhalten Sie eine Teilung von 8,25 mm (=0.325") - hierbei handelt es sich um eine Profikette.

Kettenteilung bestimmen

2. Wert: Treibgliederbreite / Treibgliederstärke

Um die Dicke eines Treibgliedes zu ermitteln benötigen Sie idealerweise einen Messchieber. Nur damit können Sie den Wert verlässlich ermitteln. Sie erhalten beispielsweise eine Höhe von 1,1 oder 1,3 mm bzw. 1,5 mm.

3. Wert: Treibgliederanzahl

Zählen Sie die Anzahl der Treibglieder. (Treibglieder siehe Bild)

Treibglieder zählen

In unseren Artikelbeschreibungen und in den "Daten & Fakten" finden Sie alle entsprechenden Daten: Kettenteilung, Treibgliederstärke und die Treibgliederanzahl.

Beispiel: Bei Ihrer Messung mit dem Lineal stellen Sie einen Abstand von 19,05 mm fest, also ca. 1,9 cm. Diesen Wert teilen Sie durch 2 und erhalten die Kettenteilung von 9,52 mm, also 3,8 Zoll = Hobby Kette. Mit dem Messschieber messen Sie eine Treibgliederdicke von 1,3 mm. Zuguterletzt zählen Sie die Treibglieder und erhalten hier eine Anzahl von 61 Stück.

Sägekette Details

Alle Sägeketten finden Sie in unserem Zubehör "Sägeketten und Kettensägenzubehör"

 

Alle IKRA Sägeketten in der Übersicht

Hier eine Schnellübersicht unserer Ketten mit Teilung, Treibgliedstärke und Treibgliedanzahl:

Hobbyketten

Nr. Teilung Treibglied-
stärke
Treibglied-
anzahl
Kette 38 3/8 Zoll 1,1 mm 33
Kette 40 3/8 Zoll 1,3 mm 33
Kette 39 3/8 Zoll 1,3 mm 40
Kette 01 3/8 Zoll 1,3 mm 44
Kette 02 3/8 Zoll 1,3 mm 45
Kette 03 3/8 Zoll 1,3 mm 46
Kette 04 3/8 Zoll 1,3 mm 49
Kette 05 3/8 Zoll 1,3 mm 50
Kette 06 3/8 Zoll 1,3 mm 52
Kette 13 3/8 Zoll 1,3 mm 53
Kette 14 3/8 Zoll 1,3 mm 54
Kette 15 3/8 Zoll 1,3 mm 55
Kette 11 3/8 Zoll 1,3 mm 56/57
Kette 09 3/8 Zoll 1,3 mm 58
Kette 18 3/8 Zoll 1,3 mm 60
Kette 41 3/8 Zoll 1,3 mm 61
Kette 17 3/8 Zoll 1,3 mm 62
Kette 08 3/8 Zoll 1,3 mm 64

Profiketten

Nr. Teilung Treibglied-
stärke
Treibglied-
anzahl
Kette 36 0.325 Zoll 1,3 mm 66
Kette 35 0.325 Zoll 1,3 mm 72
Kette 37 0.325 Zoll 1,3 mm 72
Kette 10 0.325 Zoll 1,5 mm 65
Kette 19 0.325 Zoll 1,5 mm 66
Kette 16 0.325 Zoll 1,5 mm 72
Kette 12 0.325 Zoll 1,5 mm 73

Warum und wie oft die Sägekette schärfen?

Schärfen Sie Ihre Sägekette frühzeitig nach. Wenn Sie früher nachschärfen müssen Sie weniger Material abtragen und auch der Zeitaufwand für das Schärfen der Sägekette ist deutlich geringer. Die Konturen des Schneidzahns sind noch deutlich erkennbar. Warten Sie also nicht zu lange mit dem nachschärfen. Eine Regel zum Nachschärfen gibt es nicht direkt. Hier kommt es natürlich auch auf die Dauer und Intensität an, wie Sie die Kettensäge nutzen. Behalten Sie die Schneidzähne und den Tiefenbegrenzer im Auge. Vertrauen Sie Ihrem Augenmaß wann geschärft werden muss.

Aber warum sollte man eine Sägekette überhaupt schärfen?

  • Schnittleistung lässt nach:
    sind die Späne zu klein oder fein wie Sägespäne ist das ein Indiz dafür, dass die Kette stumpf ist
  • Körperliche Belastung / Kraftaufwand:
    wird der Kraftaufwand zu stark, die Kette gleitet also nicht mehr leicht durchs Holz, sondern man muss "fest drücken" - drücken Sie nicht stärker in das Holz, das erhöht den Verschleiß der Kette nur noch mehr - eine scharfe Kette "zieht sich selbst ins Holz"
  • Kraftstoffverbrauch / Akkuleistung:
    Der Benzinverbrauch nimmt drastisch zu, bzw. die Akkuleistung (Laufzeit) nimmt deutlich ab, wenn Sie mit einer stumpfen Kette sägen
  • Unfallrisiko:
    Wenn Sie mit einer stumpfen Kette sägen nimmt das Unfallrisiko zu, eine scharfe Kette mindert also das Unfallrisiko
  • Vibration nimmt zu:
    eine ungeschärfte und damit stumpfe Kette hat eine deutlich höhere Vibration, der Arbeitskomfort leidet
  • Verschleiß:
    Führungsschiene und Kettenrad könnten Schaden nehmen wenn die Kette unscharf ist
  • Unsauberer / ungerader Schnitt:
    Verläuft der Schnitt nicht mehr gerade deutet dies darauf hin, dass die Schneidzähne geschärft werden müssen

Achten Sie darauf, dass Sie mit der laufenden Sägekette keine harten Gegenstände wie Steine oder das Erdreich berühren. Das kann die Kette völlig stumpf oder unbrauchbar machen.

Sägekette schärfen

Möchten Sie das Schärfen von Schneidzähnen und das Absetzen des Tiefenbegrenzers selbst vornehmen sind grob diese Arbeitsschritte notwendig:

  • Kettensäge ausschalten
  • Reinigen Sie die Sägekette, entfernen Sie beispielsweise Harz und Holzspäne (Harzlöser, Pinsel, Druckluft, ...)
  • Prüfen der Sägekette auf Beschädigungen, ist die Kette beschädigt ersetzten Sie diese
  • Fixieren Sie die Kettensäge
  • Kettenbremse zur Blockierung der Kette betätigen (Handschutz)
  • Kette etwas stärker und straffer spannen, sodass die Zähne zum Feilen gut fixiert sind
  • Ermitteln Sie den kürzesten Schneidezahn
  • Feilen Sie alle Schneidezähne auf die Länge des kürzesten Schneidezahns ab (Richtzahn)
  • Prüfen Sie das Schärfergebnis - sind alle Zahnlängen einheitlich und wurde der Schärfwinkel eingehalten
  • Tiefenbegrenzungsabstand prüfen - Form des Tiefenbegrenzers nacharbeiten, Höhe das Tiefenbegrenzers ggf. mit einer Flachfeile reduzieren
  • Sägekette reinigen - entfernen Sie nach dem Feilen Reste von Metallspänen
  • Kettenspannung wieder korrigieren zum Betrieb
  • Kette ölen bzw. schmieren

Das war nur ein grober Überblick über das Schärfen einer Kettensägenkette. Eine detaillierte Beschreibung zum Schärfen von Schneidzähnen und zum Absetzen des Tiefenbegrenzers finden Sie bei OREGON. Hier erfahren Sie auch viele weitere wichtige Details rund um das Thema Sägekette. Dort wird Ihnen gut erklärt wie Sie selbst eine Sägekette schärfen können. Generell können Sie hier aber auch auf die Dienste einer Fachwerkstatt zurück greifen. Fachwerkstätten finden Sie beispielsweise im Internet.

sortieren nach