Pflegekur für Heckenschere

sortieren nach

Pflegekur: So bleibt Ihre Heckenschere fit

Pflegekur: So bleibt Ihre Heckenschere fit

Übersicht / Auswahl:

 

Ihre Heckenschere läuft nicht mehr wie geschmiert? Unsere Pflegetipps sorgen wieder für ein optimales Schnittergebnis!

Würden Sie Ihre elektrische Heckenschere in einer Flüssigkeit lagern? Nein? Dann ist es an der Zeit, dem Werkzeug mal ein Bad zu gönnen! Doch bevor Sie mit der Prozedur beginnen, sollten Sie Ihre Schere zunächst vom Schmutz befreien, denn nach getaner Arbeit an der Hecke und vor jeder Lagerung sollten die Geräte immer gereinigt werden. Achten Sie darauf, dass die Heckenscheren bei der Reinigung ausgeschaltet sind um die Verletzungsgefahr zu verringern. Bei Akku-Heckenscheren entnehmen Sie einfach den Akku (Akkuentnahme). Bei Elektro-Heckenscheren trennen Sie den Stecker bitte einfach vom Stromnetz. Schon sind die Geräte bereit für die Reinigungsphase.

Heckenschere Messer
Gepfleget Messer für ein optimales Schnittergebnis

Nun beseitigen Sie mit einem feuchten Tuch Verschmutzungen wie Blätter oder kleine Zweige, Harz aber auch Feuchtigkeit. Zwischendurch lohnt es sich, die Heckenschere immer mal wieder kurz einzuschalten, damit sich gegebenenfalls eingeklemmte Reste lösen können. Achten Sie hier auf Ihre Sicherheit, schalten Sie das Gerät kurz ein und dann wieder wie oben beschrieben aus um mit der Reinigung fortzufahren. Nachdem Sie „greifbare Verschmutzungen“ gelöst und entfernt haben benutzen Sie ein Pflegemittel um hartnäckigere Verschmutzungen zu lösen.

Heckenscheren-Messer fühlen sich in Öl pudelwohl

Die motorbetriebenen Heckenscheren werden mit passenden Schutzköchern ausgeliefert, welche die Schneidmesser vollständig bedecken. Das dient einerseits zum Schutz der Klingen vor Staub und Verschmutzungen beim Einlagern und minimiert andererseits die Verletzungsgefahr.

Zur Pflege der Schere können Sie den Köcher mit Öl füllen und die Schneidblätter darin lagern. So wird das Werkzeug nicht nur optimal geschützt, sondern auch während der Lagerung gepflegt und Schmutz setzt sich nicht fest. Es lohnt sich, die Prozedur im Herbst oder Winter durchzuführen, wenn Ihre Heckenschere längere Zeit nicht mehr benutzt wird.

Wenn Sie Ihre Heckenschere oft benutzen, müssen Sie diese natürlich nicht immer aufwendig in einem Öl-Bad pflegen. Stattdessen empfiehlt es sich, das Gerät nach dem Gebrauch zu reinigen, Schmutz zu entfernen und die Messer leicht einzuölen. Wichtig ist auch, dass Öl die Zwischenräume erreicht. Das können Sie erwirken, indem Sie die Heckenschere nach dem Einölen kurz einschalten. So verteilt sich das Öl auch bis in die Zwischenräume.

Die richtige Pflege bei häufigem Gebrauch: Pflegen Sie Ihre Heckenschere mit Pflegeölen oder Pflegesprays

Ideal geeignet zur Pflege sind Pflegeöle und Pflegesprays. Zur langfristigen Schmierung ist auch Kettensägenöl eine gute Alternative zur Pflege der Schneidblätter. Kriechöle sollten Sie dagegen nicht verwenden, denn sie lösen zwar Rost, können aber bei häufigem Gebrauch das Fett aus den Lagern spülen.

Heckenschere Pflege

Zusammengefasst:
Erst entfernen Sie leichte Verschmutzungen und Blätter, dann entfernen Sie grobe Verschmutzungen mit einem Pflegespray und anschließend ölen Sie die Schneidblätter vor der Lagerung ein.

sortieren nach